Sofortvollzug des Wege- und Gewässerplans einer Waldflurbereinigung rechtlich zulässig

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Kauch

Besitz- und Nutzungsentzug im Flurbereinigungsverfahren


OVG NRW 9a B 196/18.G


Vorausbau des Wege- und Gewässerplans im Flurbereinigungsverfahren


Vorläufige Anordnung der Flurbereinigungsbehörde
§ 36 Abs. 1 S. 1 FlurbG,
5 B 124.89,
9 B 30.14,
9a D 58/15.G,
Beschl. v. 08. 11. 1989,
Beschl. v. 18. 11. 2014,
Beschl. v. 26. 10. 1966,
BVerwG,
fremdnütziger Zweck,
Gebietsabgrenzung,
Haftungsrisiko,
IV B 291.65,
OVG Münster,
privatnütziger Zweck,
Teilnehmergemeinschaft,
Urt. v. 05. 07. 2016,
Vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren,
§ 4 FlurbG,
§ 86 Abs. 1 Nr. 1 FlurbG,
15 MF 8/16,
9 B 30/14,
Beschl. v. 14. 10. 2016,
Biotop,
Bundesverwaltungsgericht,
Flussaue,
fremdnützige Maßnahme,
Maßnahmen der Landschaftspflege,
naturschutzrechtliche Maßnahme,
OVG Lüneburg,
pivatnützige Zwecke,
vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren,
§ 86 Abs. 1 FlurbG,
1 BvR 1335/13,
Art. 19 Abs. 4 S. 1 GG,
Bundesverfassungsgericht,
BVerwG, Beschl. v. 06.03.1961 – I B 141.60 –, RdL 1961, 136,
BVerwG, Beschl. v. 31.10.1966 – IV B 2.66 –, RdL 1967, 219,
Effektivität der Gewährung des vorläufigen Rechtsschutzes,
Grundrecht auf Gewährleistung effektiven Rechtsschutzes,
offensichtlich grobes Missverhältnis zum Wert der Einlage,
sofortige Vollziehung,
summarischen Prüfung,
unzumutbar in die Struktur des Betriebes eingegriffen,
Verfassungsbeschwerde,
Versagung von Eilrechtsschutz,
vorläufige Besitzeinweisung,
vorübergehende Nutzung unzumutbar,
Wirksamkeit des Rechtsschutzes,
§ 65 FlurBG,
9 B 70.13,
Aussiedlung,
Aussiedlungsvorhaben,
Beschluss vom 07.06.2014,
Flurbereinigung,
FlurbG,
Nachtrag,
Planwunsch,
Planwunschtermin,
§ 60 FlurbG,
Eröffnungsbeschluss,
Flurbereinigungsplan,
Flurbereinigungsverfahren,
Wertermittlung,
wertgleiche Abfindung,
Zusammenlegung,
Zusammenlegungsplan,
Pächter,
Flurbereinigungsrecht,
Recht

Dr. Kauch Rechtsanwaltskanzlei - Fachanwältin für Verwaltungsrecht -

Flurbereinigungsrecht

Montag, 11.02.2019

Sofortvollzug des Wege- und Gewässerplans einer Waldflurbereinigung rechtlich zulässig

Vorläufige Anordnung des Besitz- und Nutzungsentzugs nach § 36 Abs. 1 S. 1 FlurbG bei Vorliegen zwingender Gründe möglich
 

Dienstag, 29.08.2017

Fehlerhafte Gebietsabgrenzung

Teilsieg für Landwirte im vereinfachten Flurbereinigungsverfahren
 

Dienstag, 29.08.2017

Naturschutz durch Flurbereinigung

Reduzierung landwirtschaftlicher Flächen durch Flurbereinigung
 

Dienstag, 22.11.2016

Verfassungsbeschwerde wegen Versagung von Eilrechtschutz erfolgreich

Das Bundesverfassungsgericht hat eine Entscheidung getroffen, die auch für Flurbereinigungsverfahren von größter Bedeutung ist. Es hat mit Beschluss vom 14.09.2016 –1 BvR 1335/13 –, juris einer Verfassungsbeschwerde gegen die Versagung von Eilrechtsschutz bezogen auf die sofortige Vollziehung einer Besitzeinweisung stattgegeben.

 

Dienstag, 08.07.2014

Aussiedlungsvorhaben in der Flurbereinigung

Aussiedlungsvorhaben lassen sich auch mit der Flurbereinigung realisieren, wenn dies im Verfahren richtig und rechtzeitig angegangen wird.

 

Samstag, 26.04.2008

Rechte der Eigentümer in der Flurbereinigung und ihre Wahrnehmung

Die Durchführung eines Flurbereinigungsverfahrens hat für davon Betroffene weitreichende, oftmals negative Folgen.

 

Samstag, 26.04.2008

Rechte der Pächter in der Flurbereinigung

Im Gegensatz zu den Eigentümern, denen als Teilnehmer der Flurbereinigung zahlreiche Vorschriften zur Wahrnehmung ihrer Rechte zur Seite stehen, sind die Rechte von Pächtern spärlich ausgestaltet.